Sie sind hier: Aktuelles
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

BW Bank Stuttgart
IBAN: DE05 6005 0101 0001 1301 13

Blutspendetermine

Banner Blutspende

Hier finden Sie aktuelle Blutspendetermine in Ihrer Nähe.

Aktuelle Informationen aus Ihrem DRK-Kreisverband Stuttgart e. V.

Veranstaltungshinweise 2018 Seniorenzentrum Haus im Sommerrain

Weiter Informationen zu den geplanten Veranstaltungen 2018 unseres Seniorenzentrums Haus im Sommerrain finden Sie   hier>>>

Verleihung Pflegesiegel 2017

Udo Bangerter, DRK-Landesverband Baden-Württemberg

Beim Pflegefachtag „ServiceZeit“ des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg am 24. Oktober 2017 in Schwäbisch Gmünd überreichte die Landessozialleiterin des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg, Ulrike Würth, dem Pflegedienst des Kreisverbandes Stuttgart e.V. das „Qualitätssiegel Ambulante Pflege“. Dieses Qualitätssiegel ist seit 2008 Teil des Qualitätssicherungs-Systems des Roten Kreuzes in Baden Württemberg. Die Urkunde nahm Annett Ostermeier stellvertretend für den Pflegedienst im Kreisverband in Empfang.

„Der Pflegedienst des Kreisverbands Stuttgart e.V. beweist, dass er unsere hohen Standards erfüllt“, so Ulrike Würth. Mit der Vergabe der „DRK Qualitätssiegel Ambulante Pflege“ setzen Pflegedienste und der Landesverband ihre erfolgreiche Arbeit zu besserem Qualitätsmanagement in der Pflege konsequent fort. Das bundesweit beachtete Siegel wird seit 2008 an Dienste vergeben, die sich jährlich einer Begehung durch DRK-Auditoren unterziehen und dabei einen Erfüllungsgrad in den Anforderungen von mindestens 75% erreichen. Das Qualitätssiegel stellt keinen Ersatz für externe Prüfungen (z. B. durch den Medizinischen Dienst der Kranken­kassen) dar, sondern ist ein wichtiger Qualitäts-Check und eine sinnvolle Ergänzung der externen Überprüfungen.

„Wir verbessern kontinuierlich die Qualität unseres Pflegedienstes, ohne auf externe Prüfungen angewiesen zu sein. Außerdem gehen wir mit uns selbst häufig strenger um, als der Medizinische Dienst“, so Annett Ostermeier, Pflegedienstleiterin des Häuslichen Pflegedienstes. Dies bestätigt auch Gerhard Stobodzian, Projektleiter im DRK-Landesverband Baden-Württemberg: „Mit den internen Audits lernen wir im DRK voneinander und erreichen hierdurch einen untereinander vergleichbaren, guten Standard.“ Die DRK-Pflegedienste sind in ein System des gegenseitigen Austausches und kollegialer Audits einbezogen. Unter der Projektleitung des Landesverbandes führen Auditoren jährliche Begehungen in den Pflegediensten durch. Die Auditoren sind nach nationalen Standards ausgebildet und haben Pflege- und Leitungserfahrung. In der Checkliste für die Begehungen finden sich sowohl die Forderungen des Medizinischen Dienstes als auch der DIN ISO 9001:2015.

DRK Rettungshundestaffel Stuttgart freut sich über vier neu geprüfte Rettungshundeteams

Bild: DRK Stuttgart

Am Samstag, 7.10.2017 fand oben auf der Solitude die gemeinsame Rettungshundeteamprüfung der DRK Ulm/Alb-Donau und DRK Stuttgart Rettungshundestaffel statt.

Die DRK Rettungshundestaffel Stuttgart freut sich über vier neu geprüfte Rettungshundeteams.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Bereitschaft Zuffenhausen für die tatkräftige Unterstützung und bei allen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen der Prüfung beigetragen haben.

Den neuen und natürlich auch den bestehenden Rettungshundeteams wünschen wir viel Erfolg bei ihrer künftigen Arbeit.

 

 

Rettungswachenfest 2017

Am Montag, 02. Oktober 2017 feierte das Stuttgarter DRK sein Rettungswachenfest in der Hauptrettungswache.

Eingeladen waren alle Beschäftigten, deren Angehörige, Freunde und Bekannte des DRK Stuttgart sowie aller Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr, die zusammen mit dem DRK den Rettungsdienst und Krankentransport in Stuttgart sicherstellen. Ebenso herzlich waren auch die Beschäftigten der Stuttgarter Kliniken und der Stuttgarter Polizei eingeladen.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.   

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Kältebus kommt dank Spende richtig in Fahrt

Foto: Thomas Hörner

Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft unterstützt Ehrenamtlichen-Aktion des DRK Kreisverbands Stuttgart mit 8.000 Euro

In eisigen Nächten fährt der Kältebus des Roten Kreuzes durch das dunkle Stuttgart – ein warmes Licht für viele Obdachlose: Das Angebot von Ehrenamtlichen hilft bedürftigen Menschen durch die Nacht und rettet buchstäblich Leben - für die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) ein guter Grund für eine Spende.

Wird es nachts kälter als minus fünf Grad, bestücken Freiwillige des Roten Kreuzes einen Kleinbus mit Dingen, die Menschen ohne Unterkunft durch die kalte Nacht helfen: Schlafsäcke und Decken, warme Kleidung und feste Schuhe, aber auch heißer Tee und gute Laune. So ausgerüstet geht es ab 22 Uhr auf die Piste, immer mindestens zu zweit. Die Besatzungen rekrutieren sich aus einem Kreis von Freiwilligen, die sich die Winternächte bis 2, 3 Uhr morgens um die Ohren schlagen. Wohin die Teams fahren, bestimmen Erfahrung und aktuelle Informationen, etwa von der Hotline (0711-219 54 776), auf der sich Stuttgarter melden, die in kalten Nächten Obdachlose entdeckt haben. Auch Wachpersonal und Polizei geben Hinweise.

Gerade mit den Ordnungshütern funktioniere die Arbeit sehr gut, lobt Kreisverbandspräsident Walter Sopp: „Wenn wir nachts auf der Königsstraße mit unserem Wagen unterwegs sind, hält uns keine Polizeistreife an. Wir arbeiten eng zusammen, und das hilft den vielen Bedürftigen, die wir auf der Straße besuchen.“  Manche Obdachlose rechnen in Winternächten schon mit dem Bus, „Das ist unsere Stammkundschaft“, sagt Bereitschaftsleiter Lang. Unterkünfte meiden viele Obdachlose trotz Eiseskälte. Misstrauen gegenüber Menschen, das Verbot, den geliebten Hund mitzunehmen, fehlende Erfahrung – es gibt viele Gründe, warum Menschen den Kältetod riskieren.

„Für uns ist das ein Angebot, das für viele Menschen auf der Straße Hoffnung bietet“, sagt SWSG-Geschäftsführer Samir Sidgi. Deshalb spendet die SWSG dem DRK-Kreisverband Stuttgart 8.000 Euro. Das Geld kommt dort bestens an: „Unser alter Bus macht es nicht mehr lange“, sagt Präsident Sopp. Der Verband kann die Unterstützung daher bestens gebrauchen. Übrigens nicht nur beim Gefährt, auch für dessen Fracht freut sich das DRK über Sach- und Geldspenden. 

Mit dieser großzügigen Spende und den weiteren bislang eingegangenen Spenden  ist es nun möglich, die Beschaffung eines neuen Kältebusses vorzunehmen.

Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite „Kältebus Stuttgart“ oder auf der Webseite des Kreisverbands (drk-stuttgart.de).

Vorsorgevollmacht - Vortrag am 18.10.2017 um 14:00 Uhr

Der DRK-Kreisverband Stuttgart e.V. lädt Sie

am Mittwoch, 18.10.2017

zu einem Vortrag über das Thema "Vorsorgevollmacht" ein.

Weitere Informationen finden Sie hier >>>

Tanzen durch die Kulturen

Schnupperangebot des DRK-Bewegungsprogramms

Samstag, 14.10.2017, 15:00 - 17:30 Uhr

Leitung:                  Elvi Hawlitzky (DRK-Übungsleiterin)

Ansprechpers.:     Charlotte Fiedler

Kosten:                  4,00 €

Ort:                          treffpunkt 50plus

Anmeldung:           bis 06.10.2017

Kontakt:                  Ruthild Gohla, Tel. 0711 2808-1334
                                DRK-Kreisverband Stuttgart e.V.

Wir tanzen ein bunt gemischtes Programm von Tänzen aus aller Welt: Kreistänze, Paartänze mit Partnerwechsel, Gassentänze und Line-Dance. Erleben Sie die Freude an der Bewegung zu beschwingter Musik und die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Alle Tanzformen sind leicht zu erlernen - ob mit oder ohne Partnerin oder Partner - jede und jeder ist uns herzlich willkommen.

Das Ergebnis: bewegliche Gelenke, eine gute Koordination der Bewegungen, ein fittes Gedächtnis und viel Lebensfreude. Und für Alle, die gerne weitermachen wollen gibt es DRK-Tanzgruppen in den Stadtteilen.

DRK-Gymnastik Stuttgart-Zuffenhausen - Plätze frei!

Der DRK-KV Stuttgart bietet in unterschiedlichen Stadtteilen Bewegungsangebote für Senioren an. In der Gruppe in Stuttgart Zuffenhausen sind ab sofort wieder Plätze frei.

Angebot:           DRK-Seniorengymnastik (ab 65 J.)

Zeit:                  dienstags, von 10.00 – 11.00 Uhr

                          Nach der Sommerpause wieder ab 12.9.2017

Ort:                    Kath. Franz-Josef-Fischer-Haus
                          Besigheimerstr. 19
                          Stuttgart-Zuffenhausen

Weitere Auskunft unter:  Ruthild Gohla, Telefon: 0711 2808 – 1334

DRK-Kreisverband Stuttgart e.V. sucht neue ÜbungsleiterInnen Stadtgebiet Stuttgart

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Stuttgart e.V., bietet in unterschiedlichen Stadtteilen Bewegungsangebote für Menschen ab 60 Jahren an. Für die Gymnastik- und Tanzangebote sowie den aktivierenden Hausbesuch innerhalb Stuttgarts suchen wir Frauen und Männer bis etwa 65 Jahren, die ehrenamtliche Übungsleiterinnen bzw. Übungsleiter werden möchten.

Ein Informationsabend für InteressentInnen findet statt am:

Termin:              Montag, 04. September um 18.00 Uhr

Ort:                    DRK-Kreisverband Stuttgart, Henry-Dunant-Haus,

                          Reitzensteinstr. 9, 70190 Stuttgart-Ost

Anmeldung/
Infos unter:       Ruthild Gohla, Tel. 0711 2808 1334

E-Mail:               sozialarbeit@drk-stuttgart.de

 

 

Top Note für unseren Pflegedienst!

Top-Note für unseren Häuslichen Pflegedienst! Unter der Leitung von Annett Ostermeier erreichte der Pflegedienst des Kreisverbands durchweg in allen Kategorien die Bestnote 1,0 bei der diesjährigen Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen.
Eine tolle Bestätigung für die konstant hervorragende Arbeit des gesamten DRK-Teams!

25. Landes-Tag der Verkehrssicherheit auf dem Schlossplatz

Foto: S. Frank DRK

Das DRK KV Stuttgart e.V. sowie zahlreiche weitere Organisationen beteiligten
sich am Fr. 19.05.2017 in Stuttgart beim
25. Landes-Tag der Verkehrssicherheit auf dem Schloßplatz

unter der Federführung der Polizei der LH. Wir waren Teil der Demonstration der Rettungskette mit einem RTW, übten vor Ort mit Schülern/-innen EH-Maßnahmen mit der Ausbildung und mit der Sozialarbeit das Ein-/Aussteigen in einen PKW mit dem Altersanzug.

Foto: S. Frank DRK

Alle Interessenten, die nach einem Verkehrsunfall gerne eine Reiserückholung durch das DRK wünschen, konnten unsere Mitarbeiterinnen des Bereichs Fördermitgliedschaft beraten und über die Vorteile einer Mitgliedschaft informieren. 

Foto: S. Frank DRK

Es war eine Freude für alle Beteiligten diesen Tag gemeinsam zu gestalten. Mit dem Jugendrotkreuz konnten beim Bilder-Rätsel Erste Hilfe Fragen und die dazugehörigen Maßnahmen gelöst werden. Schüler /-innen welche alle Fragen richtig beantworten konnten, gab es kleine Preise.

 

 

Blaulichtkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion

Ralph Schuster, Leiter des Geschäftsbereichs Rettungsdienst beim Stuttgarter DRK und Ute Vogt

Unter dem Motto „Herausforderungen im Bevölkerungsschutz“ hat die SPD-Bundestagsfraktion am Donnerstag mit rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem THW aus ganz Deutschland diskutiert. Aus Stuttgart war der Leiter des Geschäftsbereiches Rettungsdienst vom Deutschen Roten Kreuz, Ralph Schuster, vertreten.

Wie sehen die Zukunftsherausforderungen des Katastrophenschutzes und der Bevölkerungshilfe des Bundes aus? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des konstruktiven Austauschs.

Der Bevölkerungsschutz und die Katastrophenhilfe der Bundesrepublik Deutschland stehen vor neuen Herausforderungen. Hinzu kommt die Veränderung unserer Gesellschaft - sowohl was den zunehmenden Grad der Vernetztheit, die Veränderungen in der Berufs- und der Arbeitswelt sowie den Demografischen Wandel betrifft. Dies alles hat nicht nur Auswirkungen auf den Grad der Selbsthilfefähigkeit unserer Bevölkerung, sondern auch auf das Potential der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Die SPD-Fraktion möchte sich dauerhaft für die Stärkung des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe einsetzen und pflegt deshalb schon seit Jahren mit ihren „Blaulichtkonferenzen“ die Diskussion mit Fachleuten, Betroffenen und den Hilfsorganisationen. „Wir wollen die Vertreterinnen und Vertreter der Hilfsorganisationen und die Fachleute, die Praktiker vor Ort, in einem offenen Dialog an der Erarbeitung unserer Konzepte beteiligen, denn Starkniederschläge, Unwetter, Überschwemmungen – die Folgen des Klimawandels, die wachsende Verwundbarkeit unserer modernen Gesellschaft, Angriffe auf kritische Infrastrukturen, Cyberattacken, Terrorismus und die Zunahme von internationalen Krisen sind wichtige Zukunftsthemen“, so Ute Vogt.

Nach einer Begrüßung durch die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagfraktion Christine Lambrecht und einer Einführung durch den innenpolitischen Sprecher Burkhard Lischka erläuterten der brandenburgische Innenminister Karl-Heinz Schröter und Dr. Wolfram Geier vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ihre Sicht auf das Thema als Landes- bzw. Bundesvertretung. Der zuständige Berichterstatter der SPD-Fraktion im Innenausschuss, Gerold Reichenbach, stellte das Positionspapier der AG-Inneres zu den „Zukunftsherausforderungen im Bevölkerungsschutz und in der Katastrophenhilfe“ vor, das im Rahmen der Konferenz mit den Fachleuten und Basisvertretern aus den Feuerwehren und Hilfsorganisationen diskutiert wurde.

zum Seitenanfang

 

 


Blutspendetermine

Die aktuellen Blutspendetermine in Ihrer Nähe finden Sie hier: Blutspendetermine 

kurzfristige Terminänderungen bzw. Terminverschiebungen vorbehalten!

Infos und aktuelle Blutspendetermine finden Sie auch beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes: Telefon (kostenlos): 0800 11 949 11,  Internet: www.blutspende.de