Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Schnelleinsatzgruppe / SEG
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

BW Bank Stuttgart
IBAN: DE05 6005 0101 0001 1301 13
BIC: SOLADEST600

Ansprechpartner

Heinz Wilhelm Bartling 

Referent für Sanitätsdienst und Katastrophenschutz

Tel:0711/2808-12 70
Fax:0711/2808-12 72

geschaeftsstelle@drk-stuttgart.de


Maria Havenstein

Sachbearbeiterin
Referat Sanitätsdienste

Tel:0711/2808-12 71
Fax:0711/2808-12 72

geschaeftsstelle@drk-stuttgart.de


DRK-Kreisverband Stuttgart e.V.
Referat Sanitätsdienste
Neckarstraße 143
70190 Stuttgart

Schnelleinsatzgruppe Stuttgart

Was ist eine Schnelleinsatzgruppe?

Eine Schnelleinsatzgruppe (SEG) besteht aus mindestens 15 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die als Grundausbildung eine Sanitätsausbildung absolviert haben und in ständigen Fortbildungen und Übungseinsätzen ihren Wissensstand erweitern. Viele der Einsatzkräfte haben sich über ihre Grundausbildung hinaus zum Rettungshelfer, Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten qualifiziert. Die Gruppe ist personell und materiell für die Bewältigung größerer Schadenseinsätze ausgerüstet und steht im Alarmfall kurzfristig zur Verfügung. 

Einsatzauftrag

Zum Einsatz kommt die SEG in Großschadensfällen, die die Kapazität des Rettungsdienstes übersteigen oder Rettungsdienstfahrzeuge zu lange am Einsatzort binden würden. 

Aufgaben: Einleitung, Weiterführung und Durchführung von Evakuierungsmaßnahmen, Betreuung und medizinische Erstversorgung am Schadensort, Reserveeinheit bei Großveranstaltungen, schnelle Bereitstellung bei Spontaneinsätzen (Demonstrationen, Eskalationen), prophylaktische Bereitstellung, Flughafenalarm, Bombenalarm, größere Feuerwehreinsätze in Krankenhäusern, Altersheimen, U- und S-Bahn-Tunneln, Wohnheimen.

Standorte und Einsatzbereitschaft

Das DRK Stuttgart hält zwei Schnelleinsatzgruppen bereit. Die SEG I wird durch die Bereitschaft Giebel gestellt, die SEG II besteht aus Einsatzkräften der Bereitschaft Vaihingen.
Jeweils eine der o.g. Gruppen hat eine Woche Dienst. Die Zeit während der Einsatzbereitschaft verbringen die Helfer in ihrer privaten Umgebung.

Alarmierung und Ausrückzeit

Die Alarmierung der SEG erfolgt nach der Alarm- und Ausrückordnung der Integrierten Leitstelle Stuttgart oder auf Anordnung des Organisatorischen Leiters Rettungsdienst (OrgL-RD). Die Einsatzkräfte werden über Funkmeldeempfänger alarmiert. In der Regel ist die SEG nach spätestens 10 Minuten einsatzbereit.

Erweiterte Schnelleinsatzgruppe

Zum Personal der erweiterten SEG gehören Helfer, die z.B. aufgrund des Wohnorts oder der Arbeit nicht in der für die SEG geforderten Zeit erreichbar sein können. Bei länger dauernden Einsätzen wird das zuerst ausgerückte SEG-Personal nach und nach abgelöst. Zudem wird die Betreuungs- und Verpflegungsgruppe nachalarmiert, um sowohl die vom Schadensereignis Betroffenen als auch die eigenen Helfer zu betreuen und zu versorgen.

Insgesamt stehen so im Katastrophenschutz und in den DRK Bereitschaften 1.200 Helfer mit 80 Fahrzeugen und Anhängern (ohne die Fahrzeuge des Rettungsdienstes) bereit, um den Stuttgarter Bürgern in jeder Notsituation zu helfen.