KreisbereitschaftsleitungKreisbereitschaftsleitung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bereitschaften
  4. Kreisbereitschaftsleitung

Kreisbereitschaftsleitung

Die Kreisbereitschaftsleitung hat die Aufgabe, zentral die Tätigkeiten und Belange der Bereitschaften zu koordinieren und zu leiten. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben, beruft sie Fach- oder Projektgruppen, ernennt oder entlässt die jeweiligen Fach- bzw. Projektgruppenleiter. Sie sorgt übergeordnet für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Bereitschaften und anderen (Rotkreuz)- Institutionen, auch über den Kreisverband hinaus. Arbeitet kontinuierlich an einem guten Austausch zwischen dem Ehren- und Hauptamt und stellt einen reibungslosen Informationsfluss zwischen den Gemeinschaften sicher.

Sie ernennt Bereitschaftsleitungen auf Kreisverbandsebene und trägt die Verantwortung für den Stand der Ausstattungen nach allgemeinen anerkannten Regeln der Technik. Die Kreisbereitschaftsleitung wirkt bei der Planung und Durchführung von Diensten und Dienstanfragen mit. Beruft Führungskräfte und Einsatzformationen, oder beendet diese wieder.

Der Kreisbereitschaftsleiter und dessen Stellvertreter, vertreten die Belange der Bereitschaften im Präsidium und beim Landesausschuss der Bereitschaften und leitet darüber hinaus den Kreisausschuss der Bereitschaften. Die KBL bringt sich zusammen mit den Bereitschaften bei der Organisations- und Personalentwicklung ein. Fördert und fordert die qualitative Ausbildung der Mitglieder in enger Abstimmung mit den Leitern der Bereitschaften.

Das Aufgabenfeld ist darüber hinaus noch sehr viel breiter und vielfältiger aufgestellt und im Aufgabenkatalog der Leitungs- und Führungskräfte im DRK geregelt.

Die Kreisbereitschaftsleitung des DRK-Kreisverbandes Stuttgart e.V. im Überblick:

Kreisbereitschaftsleiter:         Enrico Franzen

Stv. Kreisbereitschaftsleiter:  Michael Staudenmaier

Stv.Kreisbereitschaftsleiter:   Mathias Jürgens