Fotoshooting_Schlossplatz.jpg
EinsatzfahrzeugeEinsatzfahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote & Kurse
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Rettungsdienst
  4. Einsatzfahrzeuge

Einsatzfahrzeuge

Das Deutsche Rote Kreuz verfügt über den größten Fuhrpark an Einsatzfahrzeugen für den Rettungsdienst in Stuttgart. Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in unseren Fuhrpark. 

Ansprechpartner

Herr
Ralph Schuster
Leiter Geschäftsbereich Rettungsdienst

Assistentin
Frau Angela Geissler
Tel: 0711-2808-1202
Fax: 0711-2808-1201
E-Mail: rettungsdienst@drk-stuttgart.de

Hauptrettungswache
Neckarstr. 143
70190 Stuttgart

Rettungswagen (RTW)

Das DRK Stuttgart verfügt über insgesamt 18 Rettungswagen (RTW). An Bord eines RTW befinden sich diverse Geräte und Materialien, um bei einem Notfallpatienten lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen, seinen Zustand zu stabilisieren, ihn transportfähig zu machen und während des Transportes zu überwachen. Dazu zählen u.a. eine EKG/Defibrillator-Einheit mit Pulsoxymetrie, Beatmungsgerät, Absaugeinheit und Infusionen sowie zahlreiche Notfallmedikamente.

Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Mit dem Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) wird der Notarzt unabhängig vom Rettungswagen (im sogenannten Rendevouz-System) zum Einsatzort gefahren. Ergänzend zum RTW ist das NEF unter anderem mit weiteren speziellen Notfallmedikamenten, einem Videolaryngoskop und einem Thoraxkompressionsgerät bestückt. Das Stuttgarter Rote Kreuz verfügt über vier Notarzteinsatzfahrzeuge.

Krankentransportwagen (KTW)

In einem Krankentransportwagen (KTW) werden Nicht-Notfallpatienten transportiert, das heißt zum Beispiel ein nicht gehfähiger Patient wird zur Einweisung ins Krankenhaus gefahren oder Dialysefahrten durchgeführt. Neben einer Fahrtrage hat jeder DRK-KTW einen Tragestuhl um sitzende Patienten komfortabel transportieren zu können. Aufgrund seiner Ausstattung kann ein KTW auch zur Erstversorgung bei Notfällen herangezogen werden.

Infektions-Rettungswagen (I-RTW)

Der Infektions-Rettungswagen (I-RTW) ist ein vom Land Baden-Württemberg beschafftes Einsatzfahrzeug und speziell für den Transport von Patienten mit hochkontagiösen, lebensbedrohlichen Erkrankungen ausgelegt. Mit seiner speziellen technischen Ausstattung macht es der I-RTW möglich, dass auch hochinfektiöse Patienten sicher in eine Spezialklinik mit Sonderisolierstation gebracht werden können. Er wird im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg landesweit eingesetzt.

Kommandowagen (KdoW)

Der Rettungsdienstleitung stehen zwei baugleiche Kommandowagen (KdoW) für den Einsatzführungsdienst zur Verfügung. Die Rettungsdienstleitung muss sicher stellen, dass die Handlungs- und Leistungsfähigkeit des Rettungsdienstes als Einrichtung mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, gewährleistet bleiben. So werden bei Bedarf beispielsweise zeitnah Führungseinheiten mit entsprechender Entscheidungskompetenz besetzt. Die (Einsatz-)Funktion der Rettungsdienstleitung ist ergänzend zum "Organisatorischen Leiter Rettungsdienst" rund um die Uhr besetzt.

Einsatzleitwagen (ELW 1)

Das DRK stellt in Stuttgart rund um die Uhr den sogenannten "Organisatorischen Leiter Rettungsdienst" (OrgL RD). Dieser kommt mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) zur Schadenstelle und leitet vor Ort größere Einsätze mit mehreren verletzten oder erkrankten Personen gemeinsam mit dem Leitenden Notarzt (LNA). Unter anderem wird der Organisatorische Leiter Rettungsdienst mit dem Einsatzleitwagen bei Gebäudebränden, schweren Verkehrsunfällen, Gefahrstoffunfällen und dem "Großalarm Flughafen" alarmiert. Die gesamten erforderlichen  Materialien und die Technik für Kommunikation und Dokumentation sind im Einsatzleitwagen untergebracht.

Einsatzleitwagen (ELW 2)

Der Einsatzleitwagen (ELW 2) dient dem Führungspersonal des Stuttgarter Rettungsdienstes als Besprechungs- und Koordinationsfahrzeug bei größeren Einsätzen und Schadenslagen.
Für das Jahr 2023 ist die Neubeschaffung eines ELW 2 geplant.